Wöchentlicher Kurzbericht zur KW11

– von wo kommen wir und wo gehen wir hin –

Was wurde viel über Inflationssorgen gesprochen und ein deutlicher Einbruch der US Märkte prognostiziert. Der Nasdaq hatte zwar keine gute Woche, der Dow hat hingehen ein neues ATH erreicht. Nach einer besser als erwarteten Entwicklung in der USA hat der DAX seine Seitwärtsbewegung abgelegt und mit knapp unter 14.600 eine neue Bestmarke erreicht. Damit sind alle Kursverluste durch den 1. Lockdown innerhalb von einem Jahr wieder egalisiert und neue Ziele wurden erreicht. Ebenfalls sind die Auftragsbücher der Industrie voller als noch vor der Coronakrise. Die Investoren sehen positiv in die Zukunft und durch viele neue Privatanleger erhöht sich das Umlaufvermögen an den Börsen erheblich. Die aktuelle Frage ist nur wie weit es gehen wird. Wir vermuten ein vorläufiges Ende bei maximal 14.800 Punkten. Die 15.000 werden noch etwas dauern. Primär wichtig bleiben weitere Lockerungen und keine Unterbrechungen bei dem Impfungen.

Was können wir auf technischer Ebene vom Dax erwarten?

Unbeirrt gab es nur einen Weg und der ging nach oben. Die Entwicklung hat immer nur sehr leichte Ausschläge nach unten gehabt, die charttechnisch jedoch keine großen Einflüsse hatten. Wie weit es nach oben geht ist offen.

Die ehemalige Bestmarkte von 14.190 Punkten ist damit vom Widerstand zum starken Support nach unten geworden. Wir sind gespannt, wo sich der DAX einpendeln wird.

DAX Chart bis zur KW11

Welche Zahlen stehen kommende Woche an?

MONTAG

  • BRD: Konsumausgaben privater Haushalte (2020)
  • BRD: Großhandelspreise 02/2021
  • BRD: Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte 01/21

DIENSTAG

  • BRD: Bundeswirtschaftsministerium Monatsbericht 03/21
  • BRD: ZEW-Konjunkturerwartungen 03/21
  • USA: Im- und Exportpreise 02/21
  • USA: Industrieproduktion  02/21

MITTWOCH

  • BRD: Anleihe über 1,5 Mrd€ auf 30 J
  • EUR: Verbraucherpreise 02/21
  • USA: Fed Zinsentscheid

DONNERSTAG

  • BRD: Auftragsbestand verarbeitendes Gewerbe 01/21
  • EUR: Handelsbilanz 01/21
  • USA: Frühindikator 02/21

FREITAG

  • BRD: Erzeugerpreise 02/21

Aktuelle Risiken

Nach den Lockerungen steigt der Inzidenzwert immer weiter an und die ersten Reaktionen von einigen Regierungen in Europa zu den Nebenwirkungen des AstraZeneca Impfstoffs sind keine guten Vorzeichen. Falls die Lockerungen zurückgenommen werden rechnen wir mit einem deutlichen Fall der Märkte. Bisher waren alle Erweiterungen der Maßnahmen bereits eingepreist, bevor diese in Kraft getreten sind. Ein neuer Lockdown wird daher zu deutlich negativer Stimmung führen.

Weitere aktuelle Risiken:

  • Zombieunternehmen durch ausgesetztes Insolvenzrecht
  • Blase (Verhältnis von Short zu Long Positionen wie vor der Dotcom Blase)