Wöchentlicher Kurzbericht zur KW2

– von wo kommen wir und wo gehen wir hin –

Alles ging nach oben. Unsere drei unter Beobachtung stehenden Indizes haben alle neue Allzeithochs erreicht. Trotz den Unruhen am und im Kapitol der USA haben der Dow Jones und der Nasdaq nur kurz reagiert. Am Donnerstag und Freitag ging es wieder aufwärts und die neuen Allzeithochs wurden erreicht. Für die USA steht jetzt die Frage im Raum wie mit Donald Trump jetzt umgegangen werden soll und das die Amtsübergabe an Joe Biden gut abläuft. Der Dax hat alle Eventualitäten abgeschüttelt und bei 14.130 Punkten sehr stabil die 14.000 Punkte durchbrochen. Aktuell wird zwar viel im Klein Klein über den Impfstart gestritten, jedoch bewerten die Anleger die Werte für die Zukunft und die sieht sehr gut aus. Die Lösung für die Pandemie ist in Form der Impfstoffe da. Falls die Indizes jetzt wieder etwas nachgeben sollten ist das kein Grund zur Sorge, nach derartigen Höhepunkten können immer kurze Tiefs kommen. Ein wirkliches Absacken wird vom Markt jedoch nicht erwartet.

Was können wir auf technischer Ebene vom Dax erwarten?

Es ging erwartet positiv weiter. Die 13.795 wurden erneut durchbrochen um am Mittwoch dann nachhaltig über dieser Marke zu bleiben. Mit etwas über 14.130 wurde ein klares neues Allzeithoch erreicht. Denn nach Hochs kommen neue Hochs.

Dadurch hat sich bei 13.795 ein eher schwacher Widerstand eingependelt. Der nächste stärkere Widerstand befindet sich erst bei 13.450 Punkten.

Mit über 14.000 Punkten hatten wir bereits gerechnet und heute konnten wir bereits ein leichtes Abfallen sehen, was nach derartigen Hochs eher Normalfall ist. Bisher gibt es keinen Grund, dass der Dax (oder andere Indizes) stark abfallen würden.

Dax Chart zum Ausblick in die KW2

Welche Zahlen stehen kommende Woche an?

MONTAG

  • Teamviewer: vorläufige Jahreszahlen
  • BRD: Insolvenzen 10/20

DIENSTAG

  • Sika: Jahresumsatz 2020

MITTWOCH

  • EUR: Industrieproduktion 11/20

DONNERSTAG

  • BMW: Absatz 2020

FREITAG

  • JP Morgen: Q4 Zahlen
  • Citigroup: Q4 Zahlen
  • CHN: BIP Q4
  • EUR: Handelsbilanz 11/20
  • USA: Industrieproduktion 12/20

Aktuelle Risiken

Gerade heute gab es die nächste etwas größere Insolvenz im Einzelhandel. Mit Adler ist ein bekannter Modehändler in der Insolvenz. Das wirft zwei Fragen auf. Erstens ist die Frage wie viele Unternehmen geht es ähnlich eröffnen aber kein Insolvenzverfahren und zweitens sind die Auswirkungen auf große Unternehmen offen.

Weitere aktuelle Risiken:

  • Zombieunternehmen durch ausgesetztes Insolvenzrecht
  • Blase (Verhältnis von Short zu Long Positionen wie vor der Dotcom Blase)