Wöchentlicher Kurzbericht zur KW33

– von wo kommen wir und wo gehen wir hin –

Und es hat BOOM gemacht. Zum dritten Mal in diesem Jahr erreicht der DAX ein neues 1000er Hoch und pulverisiert weiter seine Rekorde mit nun 16.030 Punkten. Ebenfalls ging es für den Dow Jones und den S&P-500 auf neue Rekord Hochs. Dabei kann die aktuelle Entwicklung auf zwei Punkte basieren. Zunächst reagierte die deutschen Börsianer auf die guten Aussichten in den USA. Durch die weiter sehr lockere Geldpolitik der FED wird fleißig weiter in der USA investiert, was sich positiv auf uns auswirkt. Der zweite wichtige und besonders für nachhaltige Anleger interessante Faktor ist die sehr gute Berichtsaison. Fast alle DAX Unternehmen haben bereits ihre Zahlen veröffentlicht. Die Erholung nach Corona ist deutlich schneller vorrangeschritten als erwartet mit stark gewachsenen Gewinnen bei fast allen DAX Unternehmen.

Was können wir auf technischer Ebene vom Dax erwarten?

In der vergangenen Woche wurde bei 16.030 Punkten ein neuer Rekord gesetzt. Nach aktueller Chartanalyse ist jetzt weiter Platz bis zu 16.150/100 Punkten. Die Aussichten für weitere Steigerungen stehen gut, aber sollten vorsichtig betrachtet werden. Große Sprünge nach oben erwarten wir zunächst nicht.

Nach unten müssen die Bereiche bei 15.900 und ganz besonders bei 15.800 betrachtet werden. Sollte der DAX diese durchschreiten deutet sich mindestens eine Seitwärtsbewegung an. Erst die 15.300 wären ein klares negatives Signal.

Für die aktuelle Situation kann kein klares Signal gegeben werden. Je nach Präferenz können sowohl Long als auch Short Gewinn erzielt werden.

DAX Chart bis zur KW33

Aktuelle Risiken

Als größter Faktor steht das weiter aufkommende Problem mit den Lieferketten an. Dieser Faktor kann starken Einfluss auf die Auslastung der Unternehmen und somit deren Gewinnerwartungen haben.