Wöchentlicher Kurzbericht zur KW50

– von wo kommen wir und wo gehen wir hin –

Dow Jones, S&P 500 sowie der Nasdaq sind in der vergangenen Woche auf Rekordhöhen gestiegen. Die Hoffnungen auf ein anstehendes Konjunkturprogramm beflügeln den Markt deutlich. Dagegen genehmigte sich der Dax hatte eine ruhige Woche und schloss mit 0,3 Prozentpunkte im Minus ab. Auf Expertenebene werden weitere Höchststände nicht ausgeschlossen und für das nächste Jahr werden 14.000 bis 16.000 Punkte erwartet. Der Start der Impfungen beflügelt den Markt weiter und aktuelle Informationen verstärken die Sicherheit des Impfstoffs von Biontech und Pfizer. Die Hoffnung auf Erholung schlägt sich weiter auf alle Märkte aus.

Was können wir auf technischer Ebene vom Dax erwarten?

Ein starker Support hat sich bei 13.180 Punkten gezeigt. Sollte der Dax weiter sinken sind die nächsten Supportlinien bei 13.030 und 12.875.

In der anderen Richtung muss der Dax die 13.330 durchbrechen und würde schnell einen Retest der 13.450 anstreben. Danach liegen ATH in immer näherer Gefilden.

Die Entwicklungen hängen ab von neuen Maßnahmen (bis zum totalen Lockdown) in Sachsen und Bayern, den Verhandlungen über den Brexit (bisher kaum Fortschritte) und allen Zusammenhängen mit dem Coronaimpfstoff.

DAX Chart KW50

Welche Zahlen stehen kommende Woche an?

MONTAG

  • Handelsbilanz China
  • Industrieproduktion Deutschland
  • Ivey Einlaufsmanagerindex Kanada

DIENSTAG

  • BIP Japan
  • ZEW Konjukturerwartungen Deutschland, Eurozone

MITTWOCH

  • Handelsbilanz Deutschland
  • JOLTS offene Stellen USA
  • Zinsentscheidung Kanada

DONNERSTAG

  • BIP UK
  • Industrieproduktion UK
  • Zinsentscheidung EZB

Welche Werte sind kommende Woche besonders interessant?

Diese Woche steht der Börsengang von Airbnb an. Die Vermittlungsplattform für Ferienwohnung ist marktbestimmend und der Börsengang heiß ersehnt. Gerade Tech Werte liefern häufig sehr starke erste Tage und Wochen. Beispielsweise hat Palantir mit einer Verdreifachung innerhalb einiger Wochen das Phänomen bestätigt.

airbnb Logo

Aktuelle Risiken

Es ist sehr viel Geld im Umlauf. Durch die Niedrigzinspolitik der Notenbanken, suchen immer mehr Anleger ihr Heil auf dem Aktienmarkt.

Daher wird die aktuelle Börsenrally von Experten kritisch gesehen. Viele individuelle/private Anleger haben einen erheblichen Einfluss auf den Markt. Private Anleger agieren anders als institutuelle, wodurch einige Vermögenswerte erheblich im Preis gestiegen sind.

Weiter nimmt das Verhältnis von Short zu Long Positionen ein Niveau wie zu der Dotcom Blase an. Dies muss nicht auf die gleiche Situation wie 2000 hinweisen, sollte in Ihren Entscheidungen jedoch beachtet werden.