Wall Street Update 19.03.21

Heutige Themen:

  • Die USA Märkte geben nach

  • Der Ölpreis fällt um 9 %

  • Elektro bei Automobilherstellern hoch im Kurs

Die USA Märkte geben nach

Die US-Indizes notierten gestern größtenteils im Minus. Der DJ30 stand 0,5 % niedriger. Ausschlaggebend für die Verluste waren die negativen Kurse von mehr als 3 % bei ChevronApple und Intel. Allerdings konnten die Gewinne von UnitedHealth Group und JPMorgan einen größeren Verlust des Index verhindern. 10 von 11 Sektoren standen beim SPX500, der 1,5 % fiel, im Minus. Energie notierte 4,7% tiefer und die Sektoren Informationstechnologie, Verbraucherartikel und Kommunikationsdienstleistungen verloren 2 % oder mehr. Energieunternehmen hatten das schlechteste Ergebnis und Enphase Energy, Marathon Oil und Occidental Petroleum verloren alle mehr als 8 %. Der NASDAQ100  schloss gestern 3 % tiefer. Die Verluste von Okta und Tesla , mit Verlusten von jeweils 7 %, führten zu der Talfahrt.

Der Ölpreis fällt um 9 %

Der Öl-Preis fiel gestern stark und verlor im Laufe des Tages etwa 9 %. Die steigenden Ölvorräte in den USA in Kombination mit Bedenken hinsichtlich der Erholung der Nachfragte wirkten sich negativ auf den Preis aus. Es war der höchste Tagesverlust seit Beginn der Covid-19-Pandemie im April des letzten Jahres. Trotz einer leicht höheren Eröffnung heute Morgen fiel das schwarze Gold weiter.

Elektro bei Automobilherstellern hoch im Kurs

Die Tesla-Aktie ist in den letzten Monaten um fast 20 % gefallen – dennoch konnten Ford und General Motors gestern mit 9,3 % bzw. 13,6 % stark zulegen. Sie sind traditionalelle Automobilhersteller auf dem Weg hin zu Ektromobilität. Beide Firmen haben im Jahr 2021 mehr als 40 % zugelegt, während Tesla sich negativ entwickelt hat.

Weitere Höhepunkt am Aktienmarkt:

  • Korrketur am Kryptomarkt: Der Markt notierte in den letzten 24 Stunden überwiegend tiefer. Cardano fiel dabei um ca. 12 %. Der Bitcoin lag etwa 1 % im Minus und hielt sich über $58.000.

  • Hartford steigt fast 19 %: Der Versicherer Hartford Financial Services Group sprang gestern 18,7 %, nachdem der Rivale Chubb ein vorläufiges Angebot zur Übernahme des Unternehmens gemacht hatte.

  • Europas Märkte weiter im negativen Trend: Der GER30 lag heute morgen mit 92 Punkten im Minues, der FRA40 bei 48 Punkten und der UK100 eröffnete seinen Markt mit 59 Punkte niedriger.

  • Asien im Minus: Der China50 (2 %) als auch der JPN225 und der HK50 notieren beim Marktstart im Minus.